www.himmelundhaydn.at: Re - Form

Re - Form

Sonntag, 02. April 2017 • 18:00 Uhr
Bergkirche Eisenstadt
In Zusammenarbeit mit der evangelischen Pfarrgemeinde A.B. Eisenstadt /Neufeld a.d. Leitha
Orgelkonzert mit Christian Iwan
500 Jahre Reformation
Musik von Johann Sebastian Bach, Olivier Messiaen, Max Reger

Programm:

 

Johann Sebastian Bach, 1685-1750:

Praeludium und Fuge in h BWV 544
Partite diverse sopra: Sei gegrüßet, Jesu gütig BWV 768

Olivier Messiaen, 1908-1992:

Apparition de l‘église éternelle

Max Reger, 1873-1916:

Fantasie und Fuge über B-A- C-H op. 46

Den Auftakt macht diesmal der Organist Christian Iwan mit einem Orgelkonzert am Sonntag, 2. April 2017 um 18.00 Uhr. Von 1999 bis 2006 war der Künstler als Domorganist zu St. Martin in Eisenstadt und als Referent für Kirchenmusik in der Diözese Eisenstadt tätig.
Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Max Reger und Olivier Messiaen. Vor allem die Stücke Bachs sind eine Referenz an das Reformationsjubiläum, was sich auch in einer organisatorischen Zusammenarbeit mit der Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Eisenstadt/ Neufeld a.d. Leitha und Pfarrer Dr. Herbert Rampler widerspiegelt. Im Anschluss an das Konzert gibt es im Pfarrzentrum wieder die Gelegenheit zur Begegnung und zum Gespräch. Dieser Punkt hat sich über die Jahre zu einem wichtigen Element entwickelt. Diese ganz spezielle Kommunikationskultur findet sich in dieser Form und Konsequenz nur bei „himmel & haydn“.

Biographie
Christian Iwan, geboren 1974 in Eisenstadt, begann nach der Matura am Gymnasium in Neusiedl/Bgld. an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien zu studieren. Er belegte Orgel als Konzertfach, Katholische Kirchenmusik, IGP Klavier und Cembalo. Lehrer waren u.a. Wolfgang Capek, Peter Planyavsky, Johannes Prinz und Wolfgang Sauseng. Iwan verfasste seine schriftliche Magister-Arbeit „zu aufführungspraktischen Fragen im Orgelwerk Max Regers" und absolvierte Meisterkurse bei Ludger Lohmann und Michael Radulescu.Ab 1999 arbeitete Christian Iwan als Domorganist zu St. Martin in Eisenstadt und als Referent für Kirchenmusik in der Diözese Eisenstadt. Von 2006 bis 2008 unterrichtete er als Gastprofessor an der KUG Graz Orgel/Literatur, Improvisation und liturgisches Orgelspiel sowie Continuo. Seine internationale Konzerttätigkeit wurde durch namhafte Auszeichnungen und Preise begleitet. Die Zusammenarbeit mit Ensembles wie dem Wiener Jeunesse Orchester, dem Klangforum Wien (u.a. bei „Wien Modern“ im Wiener Konzerthaus) und der Österreichisch- Ungarischen Haydnphilharmonie stehen für die Vielseitigkeit der musikalischen Aufführungspraxis von Mag. Christian Iwan.2009 trat er als Domorganist am Dom zu Graz die Nachfolge von Prof. Emanuel Amtmann an.